News

Spielbetrieb

Gelungener Oberliga-Auftakt

Bremen 1860 schlägt Rastede 95:69

Der Kapitän ging mit gutem Beispiel voran: Beim deutlichen 95:69 (62:35)- Heimsieg der Oberliga- Basketballer von Bremen 1860 avancierte Spielführer Lars Kaniok mit insgesamt 18 Punkten – darunter drei erfolgreiche "Dreier" zum besten Werfer seiner neu formierten Mannschaft. Zahlreiche erfahrene Spieler sowie mehrere hoffnungsvolle Nachwuchstalente ergaben eine gute Mischung, die von Neu-Trainer Cai Kaiser "ohne die ganz großen Vorgaben auf das Feld geschickt" worden seien. Nachdem das Team im ersten Viertel überaus dominant aufgetreten war, hielten die Spieler den Vorsprung auch bis zur Halbzeit. Dann trugen zahlreiche Wechsel zu einem kleinen Bruch im bis dahin souveränen Spiel bei, der erst kürzlich von den "Weser Baskets" zu 1860 gewechselte Coach "wollte im zweiten Durchgang einiges ausprobieren, deshalb haben wir ein wenig den Faden verloren". Zudem sei der Vorsprung zu diesem Zeitpunkt bereits derart komfortabel gewesen, "dass bei den Jungs etwas die Spannung fehlte", so Kaiser. Vor Saisonbeginn hatte Kaiser ein klares Ziel vor Augen: "Wir wollen hier gemeinsam etwas Großes aufbauen", verdeutlichte der Trainer, "unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg." Den Auftakt hatte sich Kaiser "deutlich schwerer vorgestellt, Rastede ist schließlich eine eingespielte und eigentlich gut funktionierende Mannschaft, die sich gegen uns aber glücklicherweise unter Wert verkauft hat." Die Bremer hatten sich gut vorbereitet, von den 15 Spielern im Kader konnten sich gleich elf Mann in die Schützenliste eintragen, fünf davon trafen sogar zweifach. Mit einer aggressiven Manndeckung nahmen die Bremer ihren Gegner bereits unter deren Korb die Luft zum Atmen, nach gegnerischen Ballverlusten beendeten die Bremer zahlreiche Tempogegenstöße mit einem Korberfolg. "Die Einstellung der Jungs hat gestimmt", lobte Kaiser, der besonders den intakten Teamgeist als ein Plus zugunsten der Mannschaft sehe. "Wir sind alle durch gewisse Vorkommnisse aus der vergangenen Spielzeit zu einer echten Einheit geworden", ließ sich Kaiser noch entlocken – mehr zu den Gerüchten um Querelen mit den Verantwortlichen der "Wesder Baskets" wollte er allerdings nicht näher  erläutern. "Abgehakt", betonte Kaiser blapidar, "wir konzentrieren uns jetzt voll auf uns und und die neue Spielzeit." Bremen 1860: Dettlof (7), M. Dietrich (16), P. Dietrich (12), Dräger (2), Hanci (6), Kaniok (18), Mersudin (10), Lat Dior (8), Allori Christian (3), Sexauer (1), Wolde (12) VON CHRISTIAN MARKWORT Weser-Kurier, Stadtteilkurier Nordost, Ausgabe 28.09.17, Seite 8

WEITERE NEWS