News

Spielbetrieb

Souverän gegen Hannover

Rugby-Team von Bremen 1860 siegt deutlich mit 31:10

Das war ein souveräner Auftritt. In der zweiten Rugby-Bundesliga empfing Bremen 1860 den Deutschen Rugby-Club (DRC) Hannover – und schickte die Gäste 31:10 geschlagen wieder auf die Heimreise. Bereits kurz nach dem Anpfiff verwandelte Göran Werner einen Strafkick und holte so die drei ersten Bremer Punkte. Zwar schafften es die Hannoveraner kurz darauf, mit einem Versuch und einer getroffenen Erhöhung vorbeizuziehen. Die Bremer verwandelten den Rückstand jedoch schnell wieder in eine Führung. Den ersten Versuch legte Göran Werner selbst. Noch in der ersten Halbzeit folgten weitere Versuche durch Nico Zindel und Julio Cezar Shkembi. Die Erhöhungen traf jeweils Göran Werner. Mit einem komfortablen 24:7-Vorsprung ging es in die Pause. Gleich nach Wiederanpfiff holte Hannover drei Punkte durch einen Strafkick; einen weiteren Penalty konnten die Gäste nicht verwerten. Über weite Teile des Spiels ließen die Bremer kaum etwas zu. Zwar brachen vereinzelt Hannoveraner Spieler durch die Bremer Reihen, wurden aber immer in sicherem Abstand zur Versuchslinie zu Fall gebracht. Den letzten Bremer Versuch der Partie legte Connor Murray, den Coach Ben Hendry kurz darauf vom Feld nahm. Murray hatte einen Schlag gegen den Kopf abbekommen und konnte die Partie nicht beenden. Die Erhöhung traf erneut Göran Werner. Coach Hendry war hinterher stolz auf seine Spieler. Sie seien trotz des Rückstands zu Beginn ruhig geblieben und hätten das trainierte Spielsystem umgesetzt. Woran er mit dem Team speziell noch arbeiten möchte, sei die Disziplin. Der Gegner habe zu viele vermeidbare Penaltys bekommen. Besonders undiszipliniert ging es kurz vorm Abpfiff zu. Nach einem Foul des Bremers Julio Cezar Shkembi gab es ein Gerangel an der Seitenlinie. Nach kurzer Rücksprache im Schiedsrichter-Gespann sahen sowohl Shkembi als auch drei Hannoveraner Spieler die Gelbe Karte. Bremen 1860 bleibt mit dem Sieg auf Rang drei der Tabelle. Der DRC ist Schlusslicht. Die Bremer müssen am kommenden Sonnabend auswärts in Kiel antreten. VON LIANE JANZ Weser-Kurier, Ausgabe 17.10.2017, Seite 25 Foto: Jörg Radel

WEITERE NEWS