News

Spielbetrieb

Rugby-Nachwuchs klar überlegen

SG Hansa schlägt Berliner RC 63:19

Das war doch schon ein ganz anderes Bild. Gegen den Berliner Rugby-Club (RC) zeigte die U14 von Bremen 1860, die in der Spielgemeinschaft SG Hansa mit dem Hamburger Rugby-Club antritt, was ein regelmäßiger Ligabetrieb bringt. Auf heimischem Rasen schlug der Bremen-Hamburger Rugby-Nachwuchs die Berliner U14 mit 63:19. Es ist der dritte herausgespielte Sieg in sechs Spielen. Die Spielgemeinschaft war die gesamte Spielzeit über die dominantere auf dem Platz. Zwar gelang es den Gästen aus Berlin zwischendurch, beispielsweise mit schnellen Sprints, durchzubrechen. Doch die entscheidenden Spielzüge machten die Norddeutschen. Spieler des Tages war der Bremer Enno Borchers, dem gleich mehrere Versuche gelangen. Auch der Hamburger Noé Elamine war erfolgreich. Den Schlusspunkt legte ebenfalls ein Hamburger: Mit einem Sprint über das halbe Feld ließ Joshua O’Brien die Konkurrenz hinter sich und legte den letzten Versuch der Begegnung. Tom Hill schoss jeweils die Erhöhungen. Die Spielgemeinschaft tritt in ihrer ersten Saison, aber gleich in zwei Altersgruppen in der Niedersachsen-Liga an. Sowohl in der U14 als auch in der U16 läuft das Mixed Team auf und sammelt dadurch ordentlich Spielerfahrung. „Man merkt das von Spiel zu Spiel“, sagte der Hamburger Trainer Nico Chemin. Erst nach dem letzten Spieltag eine Woche zuvor, den die SG in der U16 gegen Germania List hoch verlor, konnten die beiden Mannschaften einen gemeinsamen Trainingstag organisieren. Auch das habe sich bemerkbar gemacht, so der Coach. Als kleine Teambuilding-Maßnahme ging es für die SG nach Abpfiff noch geschlossen auf den Freimarkt. VON LIANE JANZ Weser-Kurier, Stadtteilkurier Nordost, Ausgabe 02.11.17, Seite 10  

WEITERE NEWS