News

Spielbetrieb

1860 II holt wichtige Punkte

Oberliga-Volleyballer feiern 3:1-Sieg

Mit einem 3:1 (25:18, 25:22, 23:25, 25:16)-Sieg gegen den VfL Lintorf sicherten sich die Oberliga-Volleyballer von Bremen 1860 wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team von Trainer Bernd Binkowski wollte beim sieglosen VfL Lintorf unbedingt Boden im Kampf gegen den Abstieg wettmachen. Die Vorbedingungen waren jedoch alles andere als gut. Der sowieso schon dünn besetzte Kader wurde einerseits durch die Erkältungswelle dezimiert, andererseits haben sich Spieler wie Libero Patrick Steinmüller und die Angreifer Lewin Probst und Sven Esken bei den ersten Herren des Vereins festgespielt. So traten die Bremer mit nur sieben Spielern an. „Durch die vielen Ausfälle waren wir gezwungen, mit zwei Zuspielern auf dem Feld zu stehen“, erklärte Kapitän Tim Meywerk. Doch diese Konstellation funktionierte ganz hervorragend. Vor allem die jungen Spieler wie der erst 15-jährige Außenangreifer Pit Preuß und der 18 Jahre alte Zuspieler Ben Holzke zeigten eine gute Partie. Holzke war der erfolgreichste Aufschläger der 1860er, überzeugte im Block und im Zusammenspiel mit Angreifer Philipp Overlander. Besonders zufrieden war Coach Binkowski mit der guten Aufschlagsquote seines Teams: „Wir haben insgesamt nur vier Fehlaufschläge produziert, das war wichtig.“ Im dritten Durchgang führten die Gäste aus Bremen mit 19:16 und hatten das Match schon so gut wie in der Tasche. „Dann macht aber jeder Spieler einen Fehler und weg war der Satz“, so Binkowski. Sein Team ließ sich von der Satzniederlage jedoch nicht unterkriegen und spielte im vierten Durchgang umso konzentrierter. „Das war ein wichtiger und verdienter Sieg heute, aber für stärkere Gegner müssen wir noch eine Schippe drauflegen“, sagte Kapitän Meywerk. Bremen 1860: Hedergott, Holzke, Meywerk, Overlander, Preuß, Fabian Teise, Rudolf Teise. VON KATJA NONNENKAMP-KLÜTING Weser-Kurier, Stadtteilkurier Nordost, Ausgabe 07.12.17, Seite 12

WEITERE NEWS