News

Spielbetrieb

Sport-Report: RSG - FECHTEN - HANDBALL - RUGBY

RSG und Fechten erfolgreich auf DMs, Handball beendet Saison

RHYTHMISCHE SPORTGMYNASTIK
Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Jugend und Erwachsenen in Berlin sind insgesamt 3 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen die erfreuliche Erfolgsbilanz. 19 Finalteilnahmen in vier Leistungsklassen sind mehr als das Trainer-Team des Bundesstützpunktes Bremen erhofft hatten.
Unsere Olympionikin Julia Stavickaja kann mit ihrer Präsentation auch in diesem Jahr mehr als zufrieden sein. Erneut erkämpfte sie sich mit 49,05 Punkten die Bronzemedaille in der Meisterklasse. Im Mehrkampf wäre vielleicht sogar Silber drin gewesen, wenn die Bremerin ihre Ballübung nicht total verturnt hätte. "Sie war unglaublich nervös. Doch egal. Julia hat ansonsten toll geturnt und wir sind mächtig stolz auf sie", erklärt ihre  Trainerin Larissa. Mit drei weiteren Silbermedaillen in den Einzelkategorien Reifen, Keule und Band hat Julia Stavickaja ihre großartige Leistung erfolgreich komplettiert. In der Meisterklasse startete außerdem für 1860 Hanna Sokolov, die einen achtbaren 19. Platz belegte.
Die drei Meistertitel in der Juniorenklasse 13 Jahre erturnte sich Sandy Kruse. Nach ihrem Überraschungssieg im letzten Jahr in der Schülerklasse 12, bestätigte die Schülerin der Ronzelenstraße in den drei Gerätefinals mit Reifen, Keulen und Band.
Im Mehrkampf verhinderte ein großer Ballverlust außerhalb der Teppichfläche den Sieg, so daß Sandy sich mit Rang zwei zufrieden geben musste. Am Finaltag klappte aber alles ohne Fehler.
Emely Terentjew überzeugte mit ihren durchgehend sehr guten Leistungen nicht nur das Kampfgericht und Publikum, sondern turnte sich in den Fokus der Team-Chefin des Deutschen Turner-Bundes, Isabell Sawade, die talentierte Nachwuchsgymnastinnen für die Nationalgruppe suchte. Im letzten Jahr beim Deutschen Turnfest schrammte die 15-jährige noch an allen Medaillen vorbei, dieses Jahr erfüllte sich ihr Traum und Emely’s perfekte Übung mit den Keulen wurde mit der langerhofften Bronzemedaille belohnt. Platz vier im Mehrkampf, sowie im Finale Ball und Band rundeten das tolle Ergebnis ab.
Vereinskameradin Jule Scheffer erreichte ihr bestes Wettkampfergebnis mit dem vierten Platz im Keulenfinale und zwei fünften Plätzen im Finale Reifen und Band.
In der Juniorenleistungsklasse 14 kämpfte Alissa Pjatich um eine Medaille, aber kleinere Fehler in den  Übungen mit Handgeräten verhinderten den Sprung auf das Treppchen. Zwei Mal vierte (Finale Reifen und Band) und zwei Mal Sechste (Mehrkampf und Finale Keule) waren die Bilanz am Ende. Damit blieb die talentierte Gymnastin etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück.
„Wir sind sehr zufrieden mit dem Gesamtergebnis“, freute sich das BSP-Trainerteam Birgit Passern, Larissa Drygala und Lilian Wehner über die gezeigten Leistungen in Berlin.
 
Ergebnisse Deutsche Einzelmeisterschaft / Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft Berlin:
Meisterklasse: Julia Stavicka 3. (49,050 Punkte), Hanna Sokolov 19, (26,800)
MK Reifen: Julia Stavickaja 2. (13,800)
MK Keulen: Julia Stavickaja 2. (12,750)
MK Band: Julia Stavickaja 2. (11,400)
Juniorenleistungsklasse 15: Emely Terentjew 4. (41,150), Jule Scheffer 6. (37,700)
JLK 15 Reifen: Jule Scheffer 5. (9,550)
JLK 15 Ball: Emely Terentjew 4. (9,050)
JLK 15 Keulen: Emely Terentjew 3. (11,200), Jule Scheffer 4. (9,950)
JLK 15 Band: Emely Terentjew 4. (10,450), Jule Scheffer  5. (9,500)
Juniorenlesitungsklasse 14: Alissa Pjatich 6. (35,800)
JLK 14 Reifen: Alissa Pjatich 4. (9,200)
JLK 14 Keulen: Alissa Pjatich 6. (8,800)
JLK 14 Band: Alissa Pjatich 4. (8,800)
Juniorenleistungsklasse 13: Sandy Kruse 2. (37,650)
JLK 13 Reifen : Sandy Kruse 1. (11,000)
JLK 13 Keulen: Sandy Kruse 1. (10,200)
JLK 13 Band: Sandy Kruse 1. (9,050)
 
FECHTEN
Endlich! Auf der Deutsche Meisterschaft der U17 am vergangenen Wochenende in München gelingt es unserer Fechterin Clara Neumann ein starkes Ergebnis zu erkämpfen. In der Vorrunde schlägt sie ein wie eine Bombe, gewinnt von ihren sechs Gefechten alle, u.a. gegen Sophie Brunets, der derzeit zweitplatzierten der deutschen Rangliste. Mit diesem Ergebnis ist sie im folgenden KO vom 128er befreit und siegt auch im folgenden 64er-Gefecht mit 15:5. Im 32er unterliegt sie dann knapp 14:15 und beendet das Turnier als 18. „Clara hat allen Grund zur Freude. Sie trainiert schon so lange und hart dafür und hat dieses starke Ergebnis verdient“, so Coach Theiß. In der Mannschaft startete Clara Neumann gemeinsam mit Elisabeth Wichmann und Marie Neumann (beide U14). Von den drei Vorrundengefechten gegen Düren, Fürth/Würzburg und Weinheim/Mannheim verliert das Team zwar alle. „Marie und Elisabeth fechten beide erst ein bisschen mehr als ein Jahr und haben den Gegnerinnen lange und harte Gefechte gemacht, sie haben stark gefochten und sich teuer verkauft. Clara hat viel rausgeholt.“
Überschattet wurde das Turnier vom Pech der Jungs: Tom Willems konnte im Einzel wider Erwarten doch nicht nachrücken. In der Mannschaft startete Willems gemeinsam mit Luis Wassennaar und Moritz Mießler vom FC Bremen-Nord. Wassenaar, der schon die Wochen davor angeschlagen war verletzte sich gleich im Auftaktgefecht erneut, wodurch die Mannschaft aufgeben musste. Coach Theiß: „ Schade, die Jungs waren heiß. Im Nachhinein betrachtet hätte man Luis vollständig genesen lassen sollen. Wir wünschen ihm gute Besserung!“
In der Ü20 war für 1860 Lara Kleinschmit unterwegs. Beim Bienenstichturnier in Buchholz (Nordheide) setzte sie sich mit einer Ausnahme gegen die führende Konkurrenz aus Niedersachsen durch und belegte nach ihrem Finalgefecht gegen Anastasia Schirrmacher den Zweiten Platz.
 
Deutsche U17-Meisterschaften München:
Damenflorett: Clara Neumann 18.
Damenflorett Mannschaft: 17.
Herrenflorett Mannschaft: Aufgabe (Verletzung)
 
Bienenstichturnier Buchholz:
Damenflorett Ü20: Lara Kleinschmit 2.
 
HANDBALL
Unsere 1. Damen beenden die Saison mit dem Spiel gegen die Tabellenführerinnen SVGO Bremen 1. Gegen die jungen und vollbesetzten Gegnerinnen fällt die Mannschaft schon in der ersten Spielhälfte um einige Punkte zurück, verkauft sich aber dennoch das restliche Spiel würdevoll. Zum Schluss ist es wieder der schmale Kader und der Altersunterschied, der dem Team zum Schluss die Kondition kostet. Im Spiel verletzte sich Torfrau Vanessa Dering, die trotz Gehirnerschütterung, wie später festgestellt wurde, durchspielte. Wir wünschen ihr eine gute Besserung!
Die Mannschaft beendet die Saison damit als 7. in der Mitte der Rangliste. Gerade mit Blick auf den schmalen Kader, weswegen zwei Spiele auch nicht angetreten werden konnten, ist das ein zufriedenstellendes Ergebnis. „Wir haben Spaß gehabt und die Chemie stimmte“, so Coach Andreas Bräuer.
In der kommenden Saison wird die Mannschaft eine neue Heimat beim Hastedter TSV finden, wo sie mit einer bestehenden Mannschaft verschmelzen und weitere Trainingsmöglichkeiten finden. „Ganz ohne Tränen konnten wir die Entscheidung nicht treffen“, gibt Bräuer zu. Wir wünschen dem Team alles Gute!
 
Die Mannschaft Saison 2017/18:
Tor: Vanessa Dering, Anja Krebs
Feld: Sonja Meinke, Susann Lüders, Bianca Vellguth, Christine Koch, Sabrina Lehmann, Marie Feierabend, Viona Dropmann, Bettina Lücke, Elma CIzmic, Katja Grabandt
Coach: Andreas Bräuer
 
1. Damen : SVGO Bremen 1 (Bremenliga)
 17 : 29 Niederlage
 
RUGBY
Nach einer kurzen Durststrecke siegt unsere Erste gegen den DRC Hannover, dem Team, gegen das es im letzten Saisonspiel in der Rückrunde ebenfalls am kommenden Wochenende gegenüberstehen wird.
Die U14 unterlag gegen die  körperlich überlegenen Hannoveraner deutlich. Das Team spielt in Startgemeinschaft mit dem Hamburger RC, dessen Kader durch die dortigen Ferien derzeit ausgedünnt ist.
1. Herren : DRC Hannover (2. Bundesliga)
 30 : 15 Sieg
U14 SG Bremen 1860/Hamburger RC : Hannover 78
 5 : 60 Niederlage
 
 
 
 

WEITERE NEWS