News

Spielbetrieb

Sport-Report: FECHTEN - RUGBY - LEICHTATHLETIK - RSG



RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK
„Mehr davon,“ ist das Fazit von Bremens RSG-Aushängeschild, Julia Stavickaja (Bremen 1860), die auf dem Rückflug von Portimão nach Bremen schon neue Ideen für ihre Wettkampfübungen entwickelte. Erstmals trat eine Bremer Gymnastin bei einem World-Challenge-Cup in der Einzelkonkurrenz an und war mit Platz 27 nicht gänzlich unzufrieden. Die Auslosung hatte ergeben, daß die 20-jährige Jurastudentin, wie bei den Deutschen Meisterschaften eine Woche zuvor, mit dem „Zittergerät“ Ball anfangen mußte, aber dieses Mal verlief der Auftakt gut (12,65 Pkt.). Mit Reifen unterliefen Julia allerdings drei Fehler, die am Ende einen Abzug von insgesamt drei Punkten ergaben (10,95 Pkt.).
Am zweiten Wettkampftag blieb Stavickaja verlustfrei und wirkte schon viel sicherer als am Vortag. Obwohl die Übung mit den Keulen fehlerlos verlief, bleib die Wertung mit 11,80 Punkten etwas unter den Erwartungen, aber 13,10 Zähler für die Bandübung war mehr als erhofft.
„Julia hat ihren ersten internationalen Einzelwettkampf mit Bravour gemeistert,“ beurteilte Trainerin Larissa Drygala das Auftreten ihres Schützlings.
Beim Deutschland-Cup in Ahrensburg erreichten nur Emina Herenda (Ball) und Kristina Bolbalt (Reifen) die Finlalrunden und belegten jeweils den 6. und 7. Platz.
Am kommenden Wochenende geht es schon wieder auf Reisen. Ziel ist das Amsterdam-Masters, wo Julia Stavickaja, Alissa Pjatich und Sandy Kruse an den Start gehen werden.

World Challenge Portimao: Julia Stavicka 27.
 
Deutschland-Cup Ahrensburg:
Mehrkampf JWK: Kristina Bolbat 11. (26,150)
Mehrkampf FWK: Emina Herenda 7. (26,950), Jessica Winter 28. (23,000), Xenia Brehm (22,750), Jessica Neterebski 43. (20,500)
FWK Finale Ball: Emina Herenda 6. (8,650)
JWK Finale Reifen: Kristina Bolbat 7. (8,250)

FECHTEN
Erneut kann eine unserer Fechterinnen auf nationaler Bühne ein Ausrufezeichen setzen: Elisabeth Wichmann belegt bei der Deutschen Meisterschaft der U14 in Baden-Baden einen starken 15. Platz. Für Jugendliche in ihrem Alter ist die DM das erste amtliche nationale Turnier, auf dem Wichmann also einen guten Einstieg fand. In der ersten Vorrunde blieb sie ungeschlagen, in der zweiten siegte sie trotz schwächelnder Konzentration in drei von fünf Gefechten. Im folgenden KO macht sie weiterhin Siege, bis sie im Achtelfinale die Waffen strecken muss. Die weiteren Teilnehmer Marie Neumann, Finn Bischof und Matvey Mogilin von 1860 erreichten alle die Zwischenrunde, schieden aber mit jeweils null, einem und einem Sieg vor dem KO aus. „Elisabeths Platzierung ist verdient und stellt aber auch konkrete Aufgaben an die nächste Saison, man darf damit auf die DM im nächsten Jahr gespannt sein. Dass die anderen drei, die zum Teil in ihrer ersten Turniersaison überhaupt stecken, alle die Vorrunde überstanden haben ist ebenfalls erfreulich“, so Coach Theiß.
Am Folgetag im Mannschaftswettbewerb wurden die 1860er unterstützt von FechterInnen vom Hanseatischen Fechtclub Bremen und Fechtclub Bremen-Nord. Den FechterInnen war die Ermüdung vom Vortag anzusehen und so schieden beide Teams sieglos nach der Vorrunde aus.
Für die Fechtabteilung endet damit eine lange und geschäftige Saison. Coach Theiß: „Wir waren viel in ganz Deutschland und auch im Ausland unterwegs und es hat sich gelohnt. Unsere SportlerInnen werden besser und härter, das Training anspruchsvoller, so langsam stellen sich Erfolge ein. Es geschehen dabei keine Wunder, aber das ist auch gut so.“ Die Fechter freuen schon auf die nächste Saison mit noch höheren Zielen und werden den Sommer zur intensiven Vorbereitung nutzen.
 
U14-DM Baden-Baden:
Damenflorett U14: Marie Neumann 48.
Damenflorett U13: Elisabeth Wichmann 15.
Herrenflorett U13: Matvey Mogilin 39., Finn Bischof 41.
Herrenflorett Mannschaft: Matvey Mogilin, Finn Bischof, Emil Finken (HFC Bremen) & Eric Braza (FC Bremen-Nord) 24.
Damenflorett Mannschaft: Elisabeth Wichman, Marie Neumann & Annika Brammer (FC Bremen) 23.
 
RUGBY
Die Erste Mannschaft bestritt ihr letztes Ligaspiel der Saison und musste eine knappe Niederlage hinnehmen. Die Gegner vom DRC eröffneten das Spiel mit kluger und starker Taktik und lagen zur Halbzeit vorne. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang den Gegnern gleich ein weiterer Versuch, sodass unsere Bundesligisten dem Spiel weiter etwas hinterher liefen. „Das Team hat trotzdem alles gegeben“, lobt Coach Ben Hendry.
Die Ersten Herren beenden ihre Saison damit in der Tabellenmitte der zweiten Bundesliga. Das Team konnte die Saison über seine Stärken erhalten und ausbauen. Schwer kam dem Team der Verlust vieler Spieler über den Saisonverlauf, die alles aus verschiedenen einzelnen Gründen dem Team nicht mehr zur Verfügung stehen konnten.
Diese Saison verbleibend ist noch der Ligapokal, dessen Achtelfinalspiel am 09.06. bei 1860n stattfindet.

1. Herren : DRC Hannover (2. Bundesliga)
 19 : 23 Niederlage
 
LEICHTATHLETIK
Ein kleines Team von zwei 1860ern startete am Samstag beim Kinder- und Jugendsportfest in Delmenhorst. Dabei nutzten Ole Lennart Ostertag und Johann Fischer das gute Wetter um bei acht Einzelstarts siebenmal ihre persönlichen Bestleistungen zu verbessern.
Die beiden Jungs der M14 starteten dabei mit einem fulminanten Hochsprungwettkampf in den langen Wettkampftag. Ole Ostertag pulverisierte seine persönliche Bestleistung aus der Vorwoche um 14 cm auf 1,59 Meter, gewann den Wettbewerb und übertraf damit auch die Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaften in Oldenburg im August. Johann Fischer stand dem in nicht viel nach und steigerte sich ebenso um starke sieben Zentimeter auf 1,44 Meter. Zudem gelang es den beiden auch im 100 Meter-Sprint, trotz des etwas böigem Gegenwind, ihre Bestleistungen aus der Vorwoche noch einmal deutlich zu steigern. So überquerte Ole als Sieger der M14 nach 13,71 Sekunden vor seinem Teamkollegen Johann in 14,27 Sekunden die Ziellinie. Weitere Bestleistungen gelangen Johann auch bei seinen beiden anderen Einzelstarts über 800 Meter und im Kugelstoßen, Ole verbesserte sich ebenso auch im Kugelstoßen.
 
Kinder- und Jugendsportfest in Delmenhorst, Männliche Jugend U16 (M14):
100 Meter: 1. Ole Lennart Ostertag (13,71 sec), 2. Johann Fischer (14,27 sec)
800 Meter: 1. Johann Fischer (2:34,69 min)
Hochsprung: 1. Ole Ostertag (1,59 Meter), 3. Johann Fischer (1,44 Meter)
Weitsprung: 1. Ole Ostertag (4,43 m)
Kugelstoßen: 2. Johann Fischer (6,73 m), 3. Ole Ostertag (6,25 m)
 
 

WEITERE NEWS