News

Spielbetrieb

Sport-Report: VOLLEYBALL - BASKETBALL - RSG - FECHTEN



VOLLEYBALL
Trotz der knappen Niederlage gegen den MTV Gifhorn, stehen wir weiterhin mit einem Punkt vor ihnen. Allerdings hat die DJK Füchtel Vechta im Abstiegskampf auch noch ein Wörtchen mitzureden. Diese gewannen ihr Spiel gegen den Tabellensiebten souverän mit 3:0 und schieben sich so an uns vorbei auf den Relegationsplatz. Dadurch kommt es am letzten Spieltag nochmal auf alles an, damit man sich die Chance wahrt, in der Liga zu verbleiben.
1. Herren : MTV Gifhorn (Regionalliga)
2 : 3 Niederlage (25:23 ; 17:25 ; 23:25 ; 26:24 ; 12:15)
 
BASKETBALL
Ein gebrauchtes Wochenende für unsere Basketballabteilung. So setze es 6 Niederlagen und jeweils die letzten Plätze für unsere 1. Damen und 3. Herren in ihren jeweiligen Ligen.
Den einzigen Lichtblick stellt unsere U12-Mannschaft dar, welche den einzigen Sieg an diesem Wochenende einfahren konnte. Nach ihrer regulären Saison, welche unsere Mannschaft auf dem ersten Platz beendete, ging es Anfang des Jahres in der Qualifikationsrunde Süd-West weiter. Dies ist im Zuge des Sport-Reports erst jetzt aufgefallen, weshalb die positive Entwicklung unserer Jungs leider bisher unter Radar verschwunden ist. Mit zumeist deutlichen Siegen führt unsere U12 die Qualifikationsrunde mit 6 zu  1 Siegen an und hat größte Chancen auf den Sieg dieser Qualifikationsrunde, weil sie ihr letztes Spiel gegen die noch sieglosen Eisbären Bremerhaven blau bestreiten. Für ausführliche Berichte zu den Spielen der U12, während der Zeit in der sie hier nicht die verdiente Aufmerksamkeit bekommen hat, lege ich Ihnen die Facebookseite der Basketballabteilung von Bremen 1860 ans Herz, wo ausgiebig über die Erfolge berichtet wurde.
1. Damen Weserbaskets : BG’89 Rotenburg/Scheeßel 2 (2. Regionalliga)
37 : 80 Niederlage (4:27 ; 19:47 ; 23:64)
2. Damen : Osnabrücker TB II (Oberliga)
63 : 66 Niederlage (18:19 ; 34:35 ; 48:52)
3. Herren : BSG Bremerhaven IV (Bezirksliga)
75 : 82 Niederlage (21:22 ; 41:45 ; 58:64)
4. Herren : TSV Altenwalde (Bezirksklasse)
49 : 59 Niederlage (17:11 ; 25:24 ; 32:42)
mU16 : BTS Neustadt II (Bezirksliga)
43 : 51 Niederlage (13:8 ; 17:23 ; 32:34)
wU16 : TSV Lamstedt (Bezirksliga)
51 : 75 Niederlage (16:16 ; 22:34 ; 34:57)
U12 : Bremer BV „Brinkum“ (Qualifikationsrunde Süd-West)
76 : 36 Sieg (40:15)
 
RSG
"Licht und Schatten" in den Einzelkonkurrenzen sind das Fazit nach sieben Entscheidungen. Bremens Olympiateilnehmerin in Rio, Julia Stavickaja (Bremen 1860), startete in der Meisterklasse mit den „ungeliebten“ Keulen, erturnte sich aber mit 17,05 Punkten gleich die Tageshöchstnote! Die 21-jährige Jurastudentin überzeugte auch mit dem Band (15,15 Pkt.), kämpfte dann aber mit Reifen und Ball mit dem letzten Drittel der Übungen. „Die Konzentration und Kraft reicht noch nicht bis zum Ende der Übungen,“ erklärt Landestrainerin Larissa Drygala diesen Leistungsabfall der Übungen. Die Deutschen Meisterschaften sind im Juni und bis dahin bleiben noch drei Monate um diesen Zustand zu verbessern.
Chantal Behrje (OSC Bremerhaven), Lillie Schupp (Blumenthaler TV) und Jule Scheffer (Bremen 1860), letzte Woche noch beim Nationalmannschaftslehrgang in Kienbaum, kämpften um die Silber- und Bronzemedaille. Behrje präsentierte das stabilste Programm und wurde Zweite. Bronze ging an Schupp, dicht gefolgt von Scheffer, die dieses Mal leer ausging.
Sandy Kruse (Bremen 1860) erhielt zwar die Höchstnote von 14,25 Punkten für ihre Ballübung, läuft aber weiterhin ihrer Form hinterher und mußte erneut ihrer Vereinskameradin Alissa Pjatich den Vortritt lassen. Vier gleich starke Übungen reichten Pjatich für den Sieg, gefolgt von Kruse und der Bremerhavenerin Emilia Teljukina, die sich über Bronze freute.
In der Freien Wettkampfklasse das gleiche Bild auf dem Treppchen wie bei den Kreismeisterschaften Bremen-Stadt. Herenda, Leipholz und Braun (alle Bremen 1860) qualifizierten sich für den Regio-Cup 2019.
Die Junioren-Wettkampfklasse gewann die jüngste Teilnehmerin. Lana Raczkowski (Blumenthaler TV), im letzten Jahr noch erfolgreich bei den Schülerinnen, zeigte eine perfekte Keulenübung und hatte nur kleinere Fehler mit dem Reifen und dem Band. Auf Rang zwei und drei landeten Jessica Neterebski und Jessica Winter (beide Bremen 1860).
Die Landesmeistertitel in den Schülerklassen gingen an Anastasia Gesswein (SLK) und Valerija Gataullin (SWK), beide Bremen 1860.
Am Sonntag ging es dann weiter mit den Gruppentiteln, welche alle an 1860 gingen. Allerdings gäbe es noch viel zu tun, so die Trainerin, da zu viele Geräte verloren wurden, die man im Zweifelsfall nicht verlieren müsste.
 
FECHTEN
Den König-Pokal in Halle an der Saale besuchte der Bremer Nachwuchs bereits vorbereitend auf die Deutschen Meisterschaften die im Mai stattfinden. Sowohl Starterfeld als auch Teilnehmerzahlen waren dabei einer DM würdig, auch die Brandberghalle, ein riesiges Leichathletikstadion, wäre durchaus einem internationalen Event im Fechten würdig. Insgesamt erscheinen die Ergebnisse trotz guter Gefechte eher unauffällig. „Es geschehen nach wie vor keine Wunder. Trotzdem sind bei allen unseren Fechterinnen und Fechtern Verbesserungen zu erkennen.“, resümiert Coach Theiß. Man habe viel gelernt und werde die verbleibenden Wochen bis Mai entsprechend nutzen.
König-Pokal Halle (Saale):
Herrenflorett U13: Julius Helling 11., Bruno Fischer 19. Markus Schwabe 29.
Damenflorett U13: Lisbeth Buchwald 22.
Herrenflorett U14: Matvey Mogilin 13.,
Damenflorett U14: Elisabeth Wichmann 16.
Herrenflorett U17: Tom Willems 54., Julian Dubischar 61., Luis Wassenaar 63., Matvey Mogilin 79., Bruno Fischer 88., Carl Teichert 94.
Damenflorett U17: Elisabeth Wichmann 22., Marie Neumann 61., Lisbeth Buchwald 66.
 

WEITERE NEWS