News

Spielbetrieb

Wichtiger Sprung für Volleyball-Nachwuchs

U 16 und U 20 von Bremen 1860 sind für die Nordwestdeutschen Meisterschaften qualifiziert

Der weiblichen U 16-Mannschaft im Volleyball bei Bremen 1860 ist die Qualifikation für die Nordwestdeutsche Meisterschaft am 23. und 24. März in Bersenbrück gelungen. In den Wettkampf gehen zwölf Mannschaften, darunter Nachwuchsteams von Bundesligavereinen. Insofern könne es für die jungen Bremerinnen nur darum gehen, Erfahrungen zu sammeln, so Trainer Andreas Gronwald.

Ähnlich stark dürfte auch die Konkurrenz bei der Nordwestdeutschen Meisterschaft der weiblichen U 20 in Emlichheim vom 29. bis 31. März werden. Beim Qualifikationsturnier in Cuxhaven hat ein bunt zusammengewürfelter Haufen von 1860 den Sprung in den überregionalen Wettbewerb geschafft.

Dabei ließen die 14 Spielerinnen aus fünf Teams unter der Regie des Trainergespanns Maike Uller-Fürst und Oliver Nieß von der ersten Damenmannschaft nichts anbrennen und sicherten sich ohne Satzverlust das Ticket für die Bezirksmeisterschaft in Zeven. Auch dort zeigte sich, dass das Team in seiner Altersklasse dieses Jahr in einer eigenen Liga spielt. Denn auch dort ging es ohne Punktverlust durch das Turnier bis hin zum Titel des Bezirksmeisters.

In Emlichheim werden die Trauben deutlich höher hängen, da mit dem Gastgebern sowie Lohne, Lathen und Bad Laer gleich vier Teams aus dem starken Bezirk Weser-Ems darauf warten, sich mit 1860 zu duellieren.

Nicht nur das starke Starterfeld, sondern auch die Zusammensetzung der U 16 lassen die Erwartungen des Teams an das Turnier in Bersenbrück nicht allzu hoch in den Himmel steigen. Denn einige U 16-Spielerinnen sind jung genug, um in der U 14 antreten zu können. Dass jüngere Spielerinnen in der nächsthöheren Altersklasse aufschlagen, ist durchaus üblich in der Volleyball-Abteilung des Schwachhauser Sportvereins. Für die Qualifikation zur Nordwestdeutschen Meisterschaft wurde das Team der U 16 immer wieder von Spielerinnen, die bereits in der U 20 von Bremen 1860 spielen aber noch jung genug sind, um in der U 16 zu starten, und der Trainerin Silke Scholze unterstützt.

Das U 16-Team spielt erst seit der Saison 2018/2019 im Jugendspielbetrieb Bremen/Lüneburg auf großem Feld und im 6:6-Modus. Trainiert wird dienstags von 17 bis 18.30 Uhr bei Trainer Arne Truhart-Tschorn und freitags von 17 bis 18.30 Uhr bei Trainer Andreas Gronwald in Halle 1 im Baumschulenweg 8-10. Zusätzliche spezielle Trainingseinheiten, wie ein Aufschlagtraining mit dem Trainer Axel Thuernagel und Beach-Volleyball-Training im Sommer, werden immer wieder eingebaut. Das Training orientiert sich am Punktspielbetrieb und Turnierniveau. Dennoch kommt der Spaß nicht zu kurz.

Die Mädchen im Alter von elf bis 14 Jahre sind sehr engagiert und haben sich als Team schnell zusammengefunden. Trainingsgäste, auch Anfänger, sind immer willkommen.

VON LIANE JANZ
Stadtteilkurier, Ausgabe 21.03.2019, Seite 9

WEITERE NEWS