News

Spielbetrieb

1860-Fechter sammeln Punkte auf Turnieren

Bremer sind bei Turnieren in Jena, Münster, Lübeck und Osnabrück angetreten

Nerven- und willensstark ging Clara Neumann in das Internationale Florettturnier in Jena. Die U20-Fechterin von Bremen 1860 gewann in der Vorrunde des Turniers drei ihrer fünf Gefechte und warf im ersten K.O. Virginia Angelina Schwanke vom VFL Pinneberg mit 15:11 Treffern aus dem Wettbewerb. Auch gegen Nadine Schäfer vom Quernheimer FC setzte sich die Bremerin im zweiten K.O. in einem spannenden Gefecht mit 15:13 Treffern durch. Erst in der dritten K.O.-Runde war Schluss für sie. Das bedeutete für sie der 31. Platz von über 100 Fechterinnen und drei Punkte auf der Bundesrangliste. Insgesamt sind innerhalb einer Woche rund 20 Fechterinnen und Fechter von Bremen 1860 bei fünf Turnieren angetreten.

Beim U20-Turnier in Jena waren auch Marie Neumann (U17) und Elisabeth Wichmann  (U15), die regelmäßig in den höheren Altersklassen Erfahrung sammeln. Marie Neumann ging mit nur einem Sieg aus der Vorrunde und bekam dadurch im ersten K.O. eine sehr starke Fechterin zugeteilt. Gegen Viviana Polotzek vom FC Moers unterlag sie mit 12:15 Treffern aber relativ knapp. Am Ende wurde sie 84.

Elisabeth Wichmann kam noch ein wenig weiter. Die Florettfechterin war angeschlagen, nur eine Woche zuvor musste sie beim Internationalen Turnier der U17 ebenfalls in Jena kurzfristig passen. Dennoch überstand sie die Vorrunde in der U20 und traf im 128er Tableau auf eine alte Bekannte. Die Schwächen von Melina Tsogidis vom KTF Luitpold München kannte die Bremerin bereits aus früheren Begegnungen und wusste sie bei ihrem 15:6 auch zu nutzen. Eine Runde weiter wartete die Belgierin Amandine Charlier vom CE Bastogne auf sie und warf Elisabeth Wichmann aus dem Wettbewerb. Es reichte für den 56. Platz und zwei Punkte sowohl für die Bundesrangliste der U20 als auch der U17. Letzterer kommt eine besondere Bedeutung zu, weil die besten 60 darauf im Dezember zu einem offiziellen europäischen Turnier zugelassen werden. Wenn Elisabeth Wichmann die Qualifikation schafft, wäre es eine absolute Premiere für Bremen 1860. Zuvor wird sie bei zwei weiteren Bundesranglistenturnieren noch Gelegenheit haben zu punkten.

Markus Schwabe und Luis Wassenaar schieden beide in der Vorrunde des U20-Turniers in Jena aus. In der U17 in Jena stellten sich zuvor Lisbeth Buchwald und Marie Neumann dem Wettbewerb. Die Vorrunde überstanden beide mit jeweils zwei gewonnenen Gefechten. Für Lisbeth Buchwald, die eigentlich noch zur U15 gehört, war im ersten K.O. gegen Sophia Meißner vom FC Moers Schluss. Auch Marie Neumann schied in der ersten K.O.-Runde gegen Lea Öttl vom PSV Stuttgart aus. „Das war in Ordnung, sie haben beide gut gefochten“, sagte Trainer Sebastian Theiß.

Die Neumann-Schwestern Clara und Marie sowie Lara Kleinschmit und Luis Wassenaar gingen auch beim Internationalen Turnier in Münster an den Start. Kleinschmit wurde 17. bei den Senioren, Clara Neumann siebte in der U20 und 14. bei den Senioren und Marie Neumann 15. bei den Senioren. Luis Wassenaar erreichte bei den Senioren Rang 28.

Der Nachwuchs präsentierte sich beim Sieben-Türme-Turnier in Lübeck: Bester Bremer dort wurde Zimin Wang mit Platz drei in der U13, gefolgt von Matvey Mogilin mit Rang fünf in der U15. Carla Emma Mansholt und Mathilda Schönfeld holten die Plätze sechs und sieben in der U13, Felix Nolting Platz sieben in der U11 und Alexis Lickfett Platz 13 in der U13. Lina Wang startete in der U11 der Mädchen ohne Konkurrenz, focht deshalb gegen U13-Starterinnen und holte zwei Siege raus. Als Senior war bei den Frauen Lara Kleinschmit dabei und bei den Männern Christopher Palm. Sie landeten auf Rang fünf und 18.

Für eine kleine Überraschung sorgte Naciely Lizbeth Anton Larios mit ihrem ersten Platz im Degenfechten beim Heinz-Dieter-Brockmann-Gedächtnisturnier in Osnabrück.

VON RAINER JÜTTNER
Stadtteilkurier
Ausgabe 10.10.2019, Seite 9

WEITERE NEWS