News

Spielbetrieb

1860 wahrt die weiße Weste

Volleyball-Oberligist gewinnt beim SV Nienhagen mit 3:2

Vier Spiele, vier Siege, zehn Punkte – die Oberliga-Volleyballerinnen von Bremen 1860 wahrten auch im Auswärtsspiel beim SV Nienhagen ihre weiße Weste. Beim Vorjahresmeister setzten sich die Hansestädterinnen nach einer starken Willensleistung knapp, aber nicht unverdient mit 3:2 (23:25, 25:14, 21:25, 25:17, 15:11) durch.

1860 kam mit der Visitenkarte von acht Punkten aus drei Spielen nach Nienhagen, dessen Team in den vergangenen 20 Monaten kein Heimspiel verloren hatte. „Für Spannung in den Köpfen war also gesorgt“, unterstrich 1860-Trainer Lars Thiemann. Im ersten Satz entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, kein Team konnte sich auf mehr als vier Punkte absetzen. Bremen konnte eine 16:12-Führung und auch einen 23:20-Vorsprung nicht zur Führung verwerten, Nienhagen hingegen gab gegen Ende des Satzes Gas und gewann durch gelungene Aktionen und Nachlässigkeiten der Bremerinnen.

Im zweiten Satz besannen sich die Gäste auf ihre Stärken, mit  schnellem Spiel sowie einer geringen Anzahl an Eigenfehlern erarbeiteten sie sich eine Führung von vier Punkten, aber im Vergleich zum ersten Durchgang bauten sie diese aus, sodass am Ende ein deutliches 25:14 zu Buche stand. „Leider konnten wir diesen Esprit nicht mitnehmen“, erläuterte der Trainer, „die Partie wogte hin und her, mal war Nienhagen zwei Punkte vor, mal wir.“ Und wie in Satz eins hatten die erfahrenen Gastgeberinnen in der „Crunch-Time“ die Nase vorne und setzten sich durch. Bremen aber forderte Nienhagen wieder, durch klare und schnelle Aktionen stand letztlich ein deutliches 25:17 auf der Anzeigetafel – und der Tiebreak musste entscheiden. Hier legten die Gäste furios los und gewannen den finalen Durchgang verdient. Am Sonnabend, 16. November (ab 14 Uhr), geht es im Lokalderby gegen Eiche Horn II und gegen Hannover.

Bremen 1860: Bausch, Duggen, J. Eyink, L. Eyink, Keller, Kleemeyer, Lück, Radtke, Reins, Stecker, Stöver, Thuernagel.

VON CHRISTIAN MARKWORT
Stadtteilkurier
Ausgabe 24.10.2019, Seite 10

WEITERE NEWS