News

Spielbetrieb

Basketballern fehlen Sekunden

1860 unterliegt Merzen 77:81

Eine starke Leistung boten die Basketballer von Bremen 1860 im Heimspiel in der Oberliga West gegen den neuen Spitzenreiter Blau-Weiß Merzen. Trotz der 77:81 (30:43)-Niederlage freute sich das Team um Headcoach Cai Kaiser über einen selbstbewussten und engagierten Auftritt, die Niederlage wurde erst in der Schlussphase besiegelt. In Halbzeit Eins schien für die Gäste um Top-Scorer Darreon Lamar Tolliver (28 Punkte) zunächst alles nach Plan zu laufen, doch zum Ende der Partie ließen die „Löwen“ einen stark aufspielenden Gastgeber immer besser ins Spiel kommen und konnten den Sieg erst 1,2 Sekunden vor Schluss sichern.
Während die Gäste die ersten elf Punkte erzielten, hatten die Gastgeber dem nichts entgegenzusetzen. Ab der vierten Minute wendete sich das Blatt jedoch, binnen drei Minuten starteten die Bremer einen 14:0-Lauf zum 14:11. Das konterten die Gäste zum Ende der ersten zehn Minuten mit einem 12:0-Run. Das zweite Viertel war geprägt von zahlreichen Turnovers, die 1860 aber nicht nutzen konnte. Merzen bestach durch Einzelaktionen und konnte die Führung bis zur Halbzeit leicht ausbauen. Im dritten Abschnitt war es Merzens Topscorer zu verdanken, dass die Gäste in Führung blieben. In der Schlussphase hatten die Gastgeber ihre stärkste Phase, besonders Michael Diederich traf drei Dreier.

Bremen hatte sich bis auf fünf Punkte herangekämpft (65:70) und plötzlich waren auch die Fans da. Zwei Minuten vor Ende gelang Bremen der Ausgleich (74:74). Doch die Gäste behielten die Nerven und lagen mit fünf Punkten vorn. Nachdem Torge Zense in der Schlussminute per Dreier zum 77:79 getroffen hatte, schien Jan-Malte Bonfils sein Team nach einem Einwurf auf die Siegerstraße zu bringen. Allerdings entschieden die Referees auf Schrittfehler, Merzens Romello Steffen verwandelte beide Würfe zum Endstand.

Bremen 1860: Kilic (2), Sun (3), Riesenbeck (8), Zense (10), Bonflis (14), Diederich (18), Müller (22).

VON CHRISTIAN MARKWORT
Stadtteilkurier
Ausgabe 09.01.2020

WEITERE NEWS
Vereinsleben

Beachfeeling