News

Vereinsleben

Kleiner Anschub für große Leistungen

Die Sportstiftung Bremen vergibt im Rathaus Fördermittel für 17 Nachwuchssportler

Es gehe darum, einen Anschub zu geben, sagt Peter Gagelmann, der Vorstandsvorsitzende der Sportstiftung Bremen. Mehr als eine Unterstützung könne es nicht sein. Das Ziel: Dass aus einem kleineren Anschub etwas Größeres erwachsen kann. Zum zweiten Mal in diesem Jahr schüttet die Stiftung Fördermittel für Bremer Nachwuchssportler aus, zum Beispiel für Trainingslager oder Sportgeräte.

Während es im Frühjahr vor allem recht publikumswirksam war, als im Lichthof des Weserparks 14 Athletinnen und Athleten mit Zuschüssen bedacht wurden, ging es jetzt im Dezember eher festlich zu. Bremens Sportsenatorin Anja Stahmann hatte die 17 Leistungssportler, die von der Stiftung zur zweiten Vergaberunde des Jahres ausgewählt wurden, in den Kaminsaal des Rathauses eingeladen. Sie lobte in ihrer Begrüßungsrede den Willen und die Disziplin der jungen Athleten. Im Normalfall würden sie ihre ersten Erfolge fernab von breiter öffentlicher Wahrnehmung erringen. Gerade in dieser Phase, in der es sehr schwierig sei, Förderer zu gewinnen, sei eine entsprechende Hilfeleistung aber wichtig.

Die Sportstiftung Bremen vergebe, sagt Gagelmann, seit 2016 die Fördermittel zwei- statt einmal pro Jahr. Damals war der frühere Bundesliga-Schiedsrichter gemeinsam mit dem ehemaligen erfolgreichen Leichtathleten Lars Figura sowie Anke Precht in den Vorstand der Stiftung gerückt. Die Stiftung sammelt Spenden und Sponsorengelder ein, vor allem im Rahmen der jährlichen Bremer Sportgala.

„Wir hoffen, dass junge Sportler motiviert werden, auch mal in diesen kleinen elitären Kreis zu gelangen, der im Rathaus gewürdigt wird“, sagt Peter Gagelmann. Die Fördermittel könnten im Idealfall zu Leistungen der Nachwuchskräfte beitragen, auf die Sponsoren zwecks weiterer Förderung aufmerksam werden könnten. Wie groß das Volumen der aktuellen Förderung ist, mochte Gagelmann lieber nicht sagen. Es würden über die Vereine Anträge mit unterschiedlichen Inhalten gestellt, die jeweilige Förderung trage deswegen einen sehr individuellen Charakter und falle in der Höhe auch unterschiedlich aus.

Die geförderten Athleten:

Jason Junge (Baseball/BTV 1877)

Karina Schönmaier (Turnen/TuS Huchting)

Amira-Fatme Mokbel (Karate/Huchting)

Alexander Albien (Karate/TuS Huchting)

Tessa Buse (Schwimmen/TuS Huchting)

Emma Jakobsen (Schwimmen/Huchting)

Daniel Pastuchow (Tanzen/Grün-Gold)

Carina Fabrizius (Tanzen/Grün-Gold-Club)

Jerry Ndhine (Basketball/BTS Neustadt)

Sandy Kruse

Emilia Teljukina

Jo-Emma Reppenhagen

Anastasia Janz

Anastasia Gesswein

Josefine Steinke

Vivien Woitzik

Lana Raczkowski (alle Rhythmische Sportgymnastik/Gruppe Bremen 1860)

VON OLAF DOROW
Weser-Kurier
Ausgabe 17.12.2019, Seite 25