News

Vereinsleben

Basketball

1860 kassiert unnötiges 65:83

Bremen. Nach vier Niederlagen aus den ersten vier Saisonspielen in der Basketball-Oberliga der Männer wollten die Spieler von Bremen 1860 beim SC Rasta Vechta II endlich den ersten Sieg einfahren. Bis zur Halbzeit lag dieser auch in Reichweite, die Mannschaft von Trainer Nashwaan Al-Hadaay lag zu diesem Zeitpunkt mit acht Zählern in Führung. Dann allerdings mussten die Gäste eine unnötige 65:83 (39:31)-Niederlage hinnehmen: „Wir hatten nur sieben Spieler im Kader“, erklärte der enttäuschte Trainer, „und Vechta hat uns in der zweiten Hälfte mit starkem Pressing und intensivem Man gegen Mann einfach die Kraft geraubt.“

„Wir waren offensiv und defensiv viel besser als Vechta und hätten mit einem vollen Kader vermutlich auch klar gewonnen“, so Al-Hadaay. Zwei Spieler hätten gar nicht erst abgesagt, zwei weitere Spieler mussten verletzt und berufsbedingt passen. „Darüber werden wir sehr ausführlich reden müssen“, kündigte Al-Hadaay an, „die fehlenden Spieler haben ihre Kollegen im Stich gelassen.“

Bremen 1860:  Mensah (1), Ninjie  (2), Loum  (4), Rosendorff (4), Kairies  (11), Hupe (17), Müller (26).

Quelle: Christian Markwort
Weser-Kurier-Kurier, Stadtteilkurier Seite 6, Ausgabe 11.11.2021
Bild: Bremen 1860

WEITERE NEWS