News

Vereinsleben

Auszeichnung für Bremen 1860

Vorbildliche Nachwuchsförderung

Die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des ATSV Bremen von 1860 wurde am Mittwochabend in Hamburg mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung ausgezeichnet. Der Verein erhält den mit 5000 Euro dotierten Preis des Deutschen Olympischen Sportbunds und der Commerzbank damit zum vierten Mal. In der Vorstellung des Vereins heißt es unter anderem, die Abteilung Sportgymnastik habe einen „herausragenden Ruf als Topadresse und Ausbildungs-Hochburg“. Außerdem wurden die sportlichen Erfolge von 1860 hervorgehoben. Zuletzt kehrten die Gymnastinnen aus Bremen mit insgesamt 15 Medaillen von den deutschen Meisterschaften zurück. Dass die Arbeit des Teams anerkannt wird, sei wichtig, sagt Gisela Drygala. Obwohl sie den Preis zum wiederholten Male entgegennimmt, sei er immer noch etwas Besonderes. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Grüne Band bekommen“, sagt sie. Das Preisgeld sei noch nicht fest eingeplant. Es müssten aber ohnehin Geräte angeschafft und neue Anzüge für die Turnerinnen gekauft werden. „Wir können das Preisgeld also sehr gut gebrauchen“, sagt Drygala. Zur Preisverleihung am Mittwochabend im Hamburger Volksparkstadion reiste der Verein mit fünf jungen Sportgymnastinnen an, die dann auch gleich zeigen konnten, was sie können: Bei der Preisverleihung führten sie eine Kür aus dem vergangenen Jahr zur Musik aus dem Musical Cats vor. Insgesamt zehn norddeutsche Vereine wurden am Mittwoch mit dem Grünen Band ausgezeichnet. Eine fünfköpfige Jury habe die Vereine nach sportlichen Leistungen, aber auch nach „sozialer Kompetenz und Fairness“ bewertet, so die Veranstalter.

VON KIM TORSTER
Weser-Kurier
Ausgabe 22.11.2019, Seite 30
Foto: Markus Goetzke/DOSB

WEITERE NEWS